Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Unser Computerraum bekam im Schuljahr 2014/15 neue Computer.

Endlich konnten die Viertklässler wieder ihre Schülerzeitung zum Schuljahresende darauf schreiben!

 Computerraum Schuljahr 2009/10Computerraum Schuljahr 2009/10

Medienerziehung im Lehrplan

Im LehrplanPLUS, der seit 2014 gültig ist, steht als übergreifendes Bildungs- und Erziehungsziel für die Jahrgangsstufen 1-4 "Schülerinnen und Schüler erwerben im Rahmen der schulischen Medienbildung Kenntnisse und Fertigkeiten, um sachgerecht, selbstbestimmt und verantwortungsvoll in einer multimedial geprägten Gesellschaft zu handeln. Sie analysieren und bewerten Vorzüge und Gefahren von Medien und nutzen diese bewusst und reflektiert für private und schulische Zwecke. Insbesonders wägen sie kriteriengeleitet ihren Umgang mit sozialen Netzwerken ab." 

Medienerziehung an der Grundschule Obersüßbach

Die Lehrerschaft hat sich im Schuljahr 2009/10 gegen einzelne Computer im Klassenzimmer für einen separaten Computerraum mit Internetzugang entschlossen, in dem eine gesamte Klasse oder Lerngruppe Platz findet. 2015 ist der Computerraum von der Gemeinde mit neuen Computern ausgestattet worden, so dass er jetzt wieder zeitgemäß ist.

Der Umgang mit dem Computer soll die Kinder auf die Zukunft vorbereiten:

In fast jedem Beruf ist heutzutage der Umgang mit dem Computer selbstverständlich. Auch in den weiterführenden Schulen wird bereits erwartet, dass Kinder Grundkenntnisse besitzen, denn Umterricht mit digitalen Tafeln oder gar eigenen Tablets verbreitet sich immer mehr. Zwar hat ein Großteil der Kinder bereits im Grundschulalter privat Zugang zu einem Computer und zum Internet, aber nicht alle. Indem wir den Umgang mit dem Computer allen Kindern ermöglichen, erhöhen wir die Chancengleichheit.

Die Kinder sollen den Computer als Arbeitsgerät begreifen:

Viele Kinder lernen den Computer privat vor allem zum Spielen kennen. In der Schule nutzen sie ihn ausschließlich als Arbeitsgerät. So üben sie rechnen mit dem "Mathepiraten" (www.mathepirat.de) , Rechtschreibung mit dem "ABC-Piraten" (www.abc-pirat.de), lesen mit "Antolin" (www.antolin.de) oder schreiben mit einem gängigen Schreibprogramm (Open Office) Texte, z.B. Artikel für eine Schülerzeitung.

Der Computer ermöglicht den Kindern selbstständiges Arbeiten:

Mit den an der Schule eingeführten Lernplattformen können die Kinder selbstbestimmt auch daheim arbeiten, weil der Computer sofort die Arbeitsergebnisse reflektiert und Fehler bzw. Erfolge rückmeldet. Auch das Schreibprogramm hilft mit der Rechtschreibüberprüfung bei der Selbstkorrektur. Mit z.B. der Kindersuchmaschine "Blinde Kuh" können die Kinder kindgerechte Informationen selbstständig zu interessanten Themen suchen.

Die Kinder erwerben notwendige digitale Kompetenz oder zeitgemäße Medienkompetenz:

Es ist nicht nur wichtig, einen Computer bedienen zu können, sondern auch die Gefahren z.B. im Internet einschätzen zu können. So ist auch Thema im Unterricht, warum wir eine Kindersuchmaschine benutzen, was an sozialen Netzwerken gefährlich ist und wie Kinder sicher chatten oder mailen können. Damit helfen wir, die Kinder vor Missbrauch zu schützen.

 

 

Die Internetseite der Grundschule wird überarbeitet und enthält daher keine aktuellen Informationen!!!

 

Bei witterungsbedingten Schulausfällen lesen Sie bitte auf der Homepage des Schulamtes Landshut (www.schalandshut.de) nach.

Selbstverständlich stehen wir weiterhin im Sekretariat zu Ihrer Verfügung.